was ist haiku?
im ursprung ist ein haiku ein minimalistisches naturgedicht aus der zen-tradition. die leichtigkeit dieser poesie inspiriert zu einem kompletten umdenken bei der arbeit als naturfotograf. man bewegt sich weg von den klassisch-schönen landschafts- und pflanzenfotos. stattdessen setzt man die motive mit der kamera so ins bild, wie es die dichter der japanischen klassik pflegten: nicht als schönen zustand, sondern als zufälliges geschehen. der moment wird zum motiv. dabei kommt auch all das vor die linse, was verdorrt, matschig oder entwurzelt ist. das ergebnis sind reduzierte, teils abstrahierte aufnahmen, die durch ihre unaufgeregte unschärfe gängige ästhetische muster verlassen und den raum für das ganz persönliche erlebnis von schönheit öffnen.