#TTF17 - freitag - auftakt - nass, schlammig und ungemütlich!

 

schottischer rock,

deutscher rapp,

kanadischer punkrock,

dass sind die musikstile die sich von den anderen musiker beim diesjährigen taubertal abheben.

biffy clyro aus schottland, casper aus deutschland und billy talent aus kanada sind die highlights beim TTF17.

 

die vergangenen sieben jahre meinte es der wettergott während des festival immer gut nur dieses jahr standen die zeichen auf regen und niedrige temperaturen. die festivalbesucher haben sich jedoch weder vom zelten noch vor der bevorstehenden schlammschlacht auf dem campingplatz "berg" abhalten lassen.

 

den musikalischen auftakt am freitag machten fiddlers green gefolgt von jennifer rostock, the amity affliction und rise against. ausgelassen feierten die besucher und fans, die bereits am nachmittag zur eiswiese vom campingplatz pilgerten.

 

sicherheit und die fluchtwegsituation liegen dem veranstalter "karo", volker hirsch sehr am herzen der bereits im vorfeld mit den beamten logistisch, sinnvolle abläufe für den notfall erarbeitete.

ebenfalls zu erwähnen ist, dass die "sounds for nature" bühne (zweite bühne) vom bisherigen standort verlegt wurde und der gastrobereich mehr ruhe bekommen hat sowie eine bessere gesamtsituation.

 

der samstag zeigte sich aus sicht des wetter etwas gnädiger da "fast" kein regentropfen fiel.

emil bulls, anti-flag, biffy clyro sowie casper gaben sich am samstag das mikrofon in die hand und rockten die bühne bis in die morgenstunden.

 

sonntag ist bereits der letzte tag des alljährlichen festival, welches heuer seit 22 jahre statt fand.

der letzte tag ist ein interessanter tag für alle nachwuchsbands die weltweit durch den sogenannten "emergenza-wettbewerb" die möglichkeit haben beim taubertal mitzumachen und als gewinner ermittelt zu werden.

den diesjährigen zuschlag bekam die nachwuchsband "the agency" aus kopenhagen (dk).

 

itchy, in extremo, alligatoah und billy talent durften am sonntag noch einmal gas geben und bereits am nachmittag gab es kaum platz auf dem gesamten festival gelände. billy talent, die als letzter gig am sonntag spielten, teilten ihre anteilnahme vom tod zweier toller und für sie inspirierende künstler mit den fans, die uns kürzlich verlassen haben.

 

rückblickend können wir auf ein ruhiges und friedliches festival schauen. unseren großen dank gilt den gesamten sicherheitskräften, sandra, verena und florian.

 

17.50 - 18.50 - fiddlers green

19.40 - 20.40 - jennifer rostock

21.30 - 22.30 - the amity affliction

23.20 - 00.50 - rise against